Keine anderen Tiere sind dem Menschen so nahe wie Hunde und Katzen. Über Tausende von Jahren wurden aus Nutztieren die beliebtesten Heimtiere. Sie wurden zum besten Freund des Menschen, zum Familienmitglied und teilweise leider auch als „Spielzeug“ missbraucht. In Studien suchen Verhaltensforscher nach Gründen für diese enge Beziehung, projizieren deren Eigenschaften auf den Menschen und sprechen oftmals sogar von Katzen- und Hundemenschen. Mal angenommen, Hunde und Katzen spiegeln tatsächlich den Menschen wider? Warum nicht, alles hat doch irgendwie einen Sinn. Aus Sicht von BravoINK repräsentieren sie Liebe und Freiheit als Intuition und den Verstand eines Menschen.

Der Mensch holte den Wolf an sein Feuer. Er zähmte ihn, lehrte und nutzte ihn für seine Zwecke. Unser Verstand ist dem sehr ähnlich. Wir können ihn trainieren und für uns nutzen. Wir müssen ihn aber auch zähmen, um nicht ein reiner Kopfmensch zu werden. Bei der Katze ist es umgekehrt. Niemand lockte sie herbei. Sie kam von selbst, weil der Mensch ihr etwas zu bieten hatte und macht sich wieder aus dem Staub, wenn es ihr schlecht geht. Folgt und vertraut die Katze ihrer Intuition? Beweise dafür gibt es wahrscheinlich keine. Tatsache ist aber, dass wir uns da aufhalten, wo es uns gut geht. Wir wissen, was und wer uns gut tut oder nicht. Es sei denn, der innere Schweinehund meldet sich lautstark.

Katz´ und Hund sich verstehn, mit Liebe und Freiheit kann es gehen.

Oft ist es schwierig zu unterscheiden, ob Antworten bzw. Entscheidungen aus dem Kopf oder aus dem Herzen kommen. Manchmal weiß man es erst dann, wenn es bereits zu spät zu sein scheint. Dazu ein Beispiel:
Wenn eine Entscheidung mit dem Herzen getroffen wurde und danebenging, fällt es leicht, dies als misslungene Erfahrung zu akzeptieren. „Naja, ist es halt danebengegangen. Eine Fehlentscheidung aus dem Kopf heraus ist ärgerlich und kann einen manchmal ganz schön quälen, weil: „Eigentlich hätte man es ja gewusst.“

Nachdem wir beides in uns haben, müssen wir es wohl akzeptieren und uns damit arrangieren. Die richtige Balance finden. Soziales Rudeltier auf der einen Seite, individuelle Einzelgänger auf der anderen Seite. Vertrauen auf unsere innere Stimme haben, aber auch wach genug sein, um nicht jeder Blähung zu folgen. Um diese Form der analogen Menschlichkeit auszudrücken, gibt es von BravoINK Katz und Hund als Aufkleber. Es gibt sie kostenlos zu jeder Bestellung, bei Vorträgen und Lesungen oder beim BravoINK Stand, wenn wir unterwegs sind.

Die Geschichte bzw. der Ansatz von Katz´und Hund bietet noch viel Platz für weitere Aktionen und/oder Projekte. Lasst dich überraschen oder schick uns deine Idee. E-Mail an: ink@bravoink.at